Sommer 2021

Moin zusammen,

plötzlich haben wir schon den Sommer 2021 fast hinter uns gebracht und so einiges ist in der Gemeindearbeit passiert.

Durch die Corona-Zeit gab es zwar deutlich weniger Sitzungen, da die Digitalisierung im Amtsbereich und in der Gemeinde noch nicht so angekommen ist, dass wir rechtlich korrekte Sitzungen per Video hätten durchführen können.

Inhaltlich haben wir uns vor allem mit dem Thema der Hauskoppel-Bebauung beschäftigt. Hier gab es einige Schleifen, viele vergebliche Sitzungen und erheblichen Streit, der darin mündete, dass im Frühjahr zunächst die gesamte BFF/CDU Fraktion von allen Ämtern zurückgetreten ist (außer als GV-Mitglieder) und kurz darauf die Bürgermeisterin Petra Paulsen ebenfalls ihr Mandat als Bürgermeisterin niedergelegt hat.

Nun hat übergangsweise der 1. stellvertretende Bürgermeister Olaf Greve aus unserer Fraktion die Geschäfte übernommen und versucht mit den verbleibenden Aktiven die Gemeindearbeit weiter aufrecht zu halten. Damit übernimmt Olaf aktuell sehr viele Aufgaben. Am 26.08.21 steht die Bürgermeisterwahl auf der Tagesordnung der Gemeindevertretung. Hier kann dann hoffentlich eine neue, konstruktiv arbeitende personelle Struktur entstehen.

Am 12.08.21 hat eine Sonder-GV stattgefunden, in der es um das weitere Verfahren in Sachen Hauskoppel ging, um nun endlich zu einer Auswahl eines Investors kommen und die Planung konkret werden kann.
Einstimmig wurde dem Beschluss zugestimmt, dass die Auswahl des Investors von den Gremien PBU und BSK vorgenommen wird. (Sitzung vom 12.08.2021) Vorbereitet wurde dieser Beschluss in vielen Treffen der Fraktionssprecher.

Was war noch so:

Rückblickend freuen wir uns über das Ergebnis zur Erweiterung des Gewerbegebietes. Hier hat die Gemeindevertretung (ohne die Stimmen von uns Grünen) der potentiellen Ausweisung einer Erweiterung um 23 ha im Flächennutzungsplan zugestimmt. Im weiteren Verlauf haben wir in vielen Diskussionen maßgeblich mit dafür gesorgt, dass die konkrete Umsetzung von Gewerbeflächen seitens der Gemeinde auf 6 ha beschränkt bleibt. Eine moderate Erweiterung war auch die Maßgabe des Ortsentwicklungskonzeptes.

Unser bürgerliches Mitglied Barbara Gonnermann hat den Posten der stellvertretenden Vorsitzenden des BSK (Bildungs-, Sozial- und Kulturausschuss) übernommen und unterstützt die Vorsitzende Conny Ladde vor allem bei Fragen rund um die KiTa, insbesondere in der Personalbetreuung.

Jörg Gonnermann hat sich bereit erklärt, den stellvertretender Ausschussvorsitz im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss zu übernehmen.

Unserem Antrag zur Beauftragung eines Planers zum Erstellen eines Friedhofskonzeptes wurde vor fast einem Jahr einstimmig zugestimmt, endlich scheint jemand gefunden. Wir hoffen, dass es nun demnächst eine neue Idee zur (Um-)Gestaltung unseres Friedhofs geben wird, die dann im kommenden Jahr vielleicht schon auf den Weg gebracht werden kann.

Verwandte Artikel